KlimainfARkT virtuell

Florence Iff - «Amalgamated Fragmentation - Plastisphere»

© 2018-ongoing

Florence Iff, Zürich

Durch technische und biochemische Eingriffe vermischen sich im Anthropozän alte und neue Materie zu einem unbekannten Amalgamat. Noch nie dagewesene chemische und physische Prozesse wälzen unsere Erde um, modifizieren die Molekularstruktur von Erde, Luft und Wasser, lassen neuartige Moleküle, Bakterien und Mikro-Organismen entstehen, die schliesslich auch den Körper und das Leben der Menschen unwiderruflich verändern. So wie eine Grenzziehung zwischen verschiedenen Materialien nicht mehr möglich ist, vermischen sich zunehmend Elemente belebter und unbelebter Materie.

Man vermutet, dass ein Grossteil dieser Veränderungen von Mikroplastik stammt, der sowohl in die Erde, als auch ins Wasser und in die Luft gelangt. Sowie die Biosphäre das Leben auf der Erdoberfläche bezeichnet, wird der schwimmende Plastikmüll, der von Organismen besiedelt ist und ein neues marines Ökosystem darstellt, als Plastisphere bezeichnet.

In meinem Langzeitprojekt über das Anthropozän habe ich in dieser mehrteiligen Arbeit die Plastisphäre auf die Erde, Pflanzen und den menschlichen Körper erweitert, da alles Leben von Wasser abhängig ist und sowohl im Quellwasser der Alpen als auch im menschlichen Darmtrakt Mikroplastik nachgewiesen wurde. Somit ist der Kreislauf der Infizierung geschlossen und eine Änderung der DNA Strukturen allen organischen Lebens absehbar.

Da alles auf Erden mit Mikroplastik durchdrungen ist, sind in den Bildern Mikroben und Bakterien dargestellt, die sich auf Plastikmüll angesiedelt haben und unter anderem lebensgefährliche Krankheiten übertragen oder Plastik zersetzen können.

Die Arbeit besteht aus digitalen Assemblagen aus eigenen digitalen und analogen, gefundenen und gesammelten und wissenschaftlichen Fotografien und Zeichnungen. Die Serie umfasst aktuell 23 Bilder in diversen Grössen.

florence-iff.ch